Von: Sebastian, Datum: 22.05.2016

S-Idee Quadrocopter Test zeigt Pro & Contra der S183 Drohne

S-Idee Quadrocopter S183 im Test

Als nächstes Einsteigermodell stelle ich im Drohnen-Test den S-Idee Quadrocopter S183(C) vor. Laut Hersteller handelt es sich hierbei um eine Drohne mit HD-Kamera, die in schwarzem Design daher kommt und auf den ersten Blick einen ganz guten Eindruck macht. Mit einem Preis von rund 80€ ist sie am oberen Ende dessen, was ich Anfängern empfehlen würde – wie sich der S183 Quadrocopter im Test schlägt, erfahren Sie hier.

Ausstattung:

  • S-Idee Quadrocopter S183(C)
  • Fernsteuerung
  • Schutzrahmen
  • Landegestell
  • Rotoren
  • Akku (7,4V, 500mAh)
  • USB-Stick + 4GB Micro-SD Karte
  • Schraubendreher
  • Ladekabel
  • Bedienungsanleitung (deutsch)
Lieferumfang der S-Idee Drohne S183 im Test

Lieferumfang der S-Idee Drohne S183

Packt man die Drohne aus, fällt schon recht positiv auf, dass nichts durcheinanderpurzelt. Auch das gab es schon und leider muss es schon als Pluspunkt zählen, wenn Quadrocopter und Zubehör ordentlich verstaut sind. Der Lieferumfang der S-Idee S183 ist durchschnittlich für Einsteiger-Drohnen und beinhaltet alles, was man zum sofortigen Abheben benötigt – das Modell wird als RTF (ready to fly) geliefert. Lediglich Batterien für die Fernsteuerung muss man gesondert anschaffen. Hinsichtlich der Ladetechnik muss zudem angemerkt werden, dass standardmäßig nur ein Akku vorhanden ist, was für wirkliches Flugvergnügen definitiv zu wenig ist. Wer länger als ein paar Minuten fliegen möchte, sollte daher noch 2-3 zusätzliche Akkus zur Drohne hinzukaufen. Diese kosten nur ein paar Euro und sind wirklich hilfreich. Zudem möchte ich auf den Sinn eines Netzteils mit mehr als 1 Steckplatz zum parallelen Laden der Akkus verweisen.

Der erste Flug

Nachdem ich das Landegestell angeschraubt und den Akku in den Quadrocopter einlegt habe heißt es abheben! Wie immer mache ich das zuerst in der eigenen Wohnung, um beispielsweise die Trimmung zu überprüfen und die Funktionen an der Fernsteuerung zu verinnerlichen. Da diese bei Mini-Drohnen nicht immer gleich belegt sind (oft gleichen sie sich, aber sicher ist sicher) heißt es erst einmal üben, bevor es zum Test an der Frischluft geht. Im Schutz der eigenen vier Wände gefallen mir die Flugeigenschaften der S-Idee Drohne S183 ganz gut. Je nach Modus reagiert der Quadrocopter unterschiedlich stark auf die eingehenden Steuerbefehle, wobei sich das Mehr an Größe und Gewicht im Vergleich zur Arshiner Q5C zeigt. Auch die Video- und Foto-Funktion der Drohnen-Kamera funktioniert einwandfrei, was bedeutet, dass nun der tatsächliche Test beginnen kann.

Flugeigenschaften S-Idee Quadrocopter

Test-Flug S-Idee Quadrocopter S183

Steht gut in der Luft: S-Idee 183 Quadrocopter

Wie schon angesprochen, fliegt sich der S-Idee Quadrocopter etwas schwerfälliger als leichtere, kleinere Modelle. Das ist ja nicht wirklich verwunderlich und auch nicht unbedingt von Nachteil, da sich gerade outdoor damit ein wenig die Anfälligkeit für Wind kompensieren lässt. Wer nicht im Anfängermodus (25%) fliegen möchte, kann auch auf 50, 75 und 100% Direktheit stellen, wobei man diesen Sport- oder Fortgeschrittenenmodus erst nach den ersten Flugübungen wählen sollte. Im Test reagiert der S-Idee Quadrocopter sauber auf Befehle, hat ordentlich Power wenn es um Starts und Sprints geht und bleibt sauber an Ort und Stelle stehen (mehr oder minder, für günstige Einsteigermodelle definitiv ausreichend). Auch Drehungen lassen sich gut durchführen, wobei man dank der LED-Bänder (hinten ROT, Seiten BLAU, vorne WEIß), die sich um die Seiten der Drohne ziehen, stets weiß, in welche Richtung man gerade steuert.
Wie einige anderen Modelle hat der S-Idee Quadrocopter auch einen sogenannten Headless Mode/ 3D Modus mit Coming Home Funktion. Der Headless Mode ermöglicht, unabhängig von der Ausrichtung des Copters "nach vorne" zu fliegen. Hierfür bedient man sich der oberen rechten Taste auf der mitgelieferten Fernsteuerung, die, nach dem Start betätigt, die Flugrichtung speichert und für die automatische Rückkehr nutzen kann. Diese Manöver sollten allerdings ausschließlich mit ausreichend(!) Platz und weichem Untergrund (beispielsweise eine Wiese) geübt werden, da sie etwas Erfahrung und ein anderes Denken erfordern. Mit ein wenig Übung schafft man das jedoch leicht und kann den S-Idee Quadrocopter S183 gut zum Zwecke kleinerer Video-Sequenzen und Fotos nutzen.

Im Test erreichte ich maximale Flugzeiten von 6 - 7:30 Minuten, je nach Wetterlage. Eine Akku-Ladung dauert eine gute Stunde.

Fernsteuerung

S-Idee Quadrocopter Test Fernsteuerung

Fernsteuerung der S-Idee Drohne

Die Fernsteuerung liegt gut in der Hand, die Knüppel lassen sich ordentlich bewegen und wackeln nicht herum. Wer in diesem Preissegment eine Drohne kaufen möchte, kann kaum mehr erwarten. Das kleine Display zeigt alle nötigen Informationen zu Telemetriedaten an und sagt dem Piloten auch, ob gerade ein Video aufgezeichnet wird oder man nur ein Foto ausgelöst hat. Für die Fernsterung gibt es im Test einen Pluspunkt!

Kamera der S-Idee Drohne im Test

Kamera-Test Quadrocopter S-Idee

Starre Onboard-Kamera der S-Idee Drohne

Der S-Idee Quadrocopter verfügt über eine starr nach vorne gerichtete Kamera, die mittels Clips an der Unterseite des Drohnen-Bodys angebracht ist. Über die Fernsteuerung kann man entweder Videos machen oder einzelne Bilder aufnehmen, wobei besonders die Foto-Funktion die Grenzen der Technik offenbart: Um ein Einzelbild aufzunehmen, muss man den Gashebel loslassen, was im Test quasi zeitgleich ein Absacken der Drohne mit sich zieht, wodurch die Bilder oft verschwommen und unscharf sind.

Test-Foto zeigt meine Avocado-Zucht 🙂

S-Idee Quadrocopter Test BildDie Videofunktion hingegen funktioniert recht gut und zeichnet Videos in der Auflösung 1280 x 720p bei 30 Bildern pro Sekunde auf. Die Qualität kann sich im Vergleich zu anderen kleinen Drohnen sehen lassen.

Fazit zum S-Idee Quadrocopter S183

Insgesamt mach der Quadrocopter im Test einen guten Eindruck. Wir mochten insbesondere, dass das Gehäuse einen robusten Eindruck macht, die Drohne nicht allzu schwammig fliegt und gut auf die Steuerbefehle anspricht. Magenschmerzen verursachen wie immer die Einzelbilder, die Videofunktion funktioniert mit etwas Übung schon ganz gut. Lieferumfang und Preis passen gut in das Segment der kleinen Einsteigerdrohnen unter 100 Euro, die deutsche Bedienungsanleitung ist ideal für Anfänger und Fachfremde. Ob eine FPV-Funktionalität integriert sein sollte kann diskutiert werden, doch sollte das in diesem Low-Budget-Bereich allenfalls als Pluspunkt gelten.
In der Summe ist der Quadrocopter für mich empfehlenswert!

Wer ein paar Euro mehr ausgeben möchte, sollte sich die Syma X8C ansehen.

s-idee 01251 Quadrocopter S183C HD KAMERA 4.5 Kanal 2.4 Ghz Drohne mit Gyroscope Technik

Price: EUR 69,99

3.5 von 5 Sternen (122 customer reviews)

3 used & new available from EUR 69,99

S-Idee Quadrocopter S183

S-Idee Quadrocopter S183
7.9

Preis-Leistung

8/10

    Einsteiger-Drohne

    8/10

      Kamera

      8/10

        Ausstattung

        9/10

          Verarbeitung

          8/10

            Pro

            • Fernsteuerung überzeugt
            • Gute Flugeigenschaften
            • Flugzeit rund 7 Minuten

            Contra

            • Im Anfängermodus arg schwerfällig