MJX X101

MJX X101 Quadrocopter Testbericht

Mit der MJX X101 Drohne kann man einen etwas größeren Quadrocopter kaufen, der besonders durch seine Antivibrationshalterung und die erhöhte Tragfähigkeit überzeugen kann. Ausgelegt als Konkurrenzprodukt zur Syma X8C, bietet die MJX X101 Drohne viele Features, die Musik in den Ohren derjenigen sein werden, die in die Welt der Drohnen -Luftaufnahmen reinschnuppern wollen.

Lieferumfang:

  • MJX X101 Quadrocopter
  • Fernsteuerung mit LCD Display
  • 7,4V 1200 mAh Akku
  • Kamera mit 720p
  • Ladegerät + Balancer
  • 4 GB SD-Karte + Kartenlesegerät
  • 2 Paar Ersatzpropeller
  • Smartphone Halter
  • Werkzeug Set
  • Handbuch (engl)

Die MJX X101 wird ARTF (Almost Ready To Fly) geliefert. Bevor man den Quadrocopter starten kann muss man den Akku einlegen, die Kamera anbringen und Landegestell und Propeller befestigen. Das Aufsetzen der Propeller ist sehr nutzerfreundlich gemacht, da man entsprechenden Bezeichnungen folgen kann (A1 und B1 für die jeweiligen Propeller).

Großer Quadrocopter mit guter Kamera

Mit Maßen von 43,5 x 41,5 x 7,5 cm ist die MJX X101 Drohne schon um einiges größer als die üblichen Mini Drohnen und kann dank leistungsstarker Motoren auch schwerere Gewichte wie die mitgelieferte Kamera oder gar eine GoPro Kamera tragen. Als "echte" Drohne für GoPro Cams sollte man die MJX X101 allerdings nicht sehen, da ein so hohes Zusatzgewicht (eine GoPro 4 wiegt circa das doppelte der MJX X101 Kamera) eine Mehrleistung der Motoren verlangt. Da es sich um brushed Motoren handelt, muss hier auf Verschleiß geachtet werden.
Die mitgelieferte C4010 Wifi FPV-Kamera (720p) arbeitet mit einer Video-Auflösung von 1280 x 720p bei 30FPS und löst einzelne Bilder mit 2560 x 1440 Pixeln aus. Für Hobbypiloten und all diejenigen die sich an das Thema der Luftaufnahmen per Drohnen interessieren, ist das absolut ausreichend.

Headless Mode, One-Key Return: Funktionen der MJX X101 Drohne

MJX X101 Testbericht

Der MJX X101 Quadrocopter kommt mit einer Reihe an netten Funktionen daher, die das Leben eines Piloten leichter machen können. Im Headless Mode kann man ungeachtet der Ausrichtung der Drohne fliegen (eine Funktion, die ich nur empfehle, wenn man schon gut fliegen kann. Für alle anderen gibt es hier Tipps und Tricks zum Drohne fliegen lernen). Mittels dem One-Key-Return-Feature kann man den Quadrocopter mit einem Knopfdurck zur Startposition zurückholen, was besonders dann nützlich ist, wenn man die Orientierung verloren hat oder nicht mehr weiß, in welcher Richtung die MJX X101 ausgerichtet ist. Anders als bei professionellen Industrie-Drohnen fliegt dieses Modell lediglich in die Richtung des Startpunktes zurück und ggf. daran vorbei, da es den genauen Ort wegen fehlenden GPS-Modulen nicht festlegen kann.
Zusätzlich kann man als Neuling und ungeübter Pilot eine Gasbegrenzung festlegen, die verhindert, dass man die Kontrolle über Geschwindigkeit und Beschleunigung verliert. Für geübtere Piloten gibt es dann noch die 360° Rolle, die auf Knopfdruch automatisch ausgeführt wird.

WIFI FPV-Kamera C4010

In der MJX X101 ist eine C4010 Kamera verbaut, die mit 720p bei folgenden Auflösungen arbeitet:

  • Video: 1280 x 720p bei 30 FPS
  • Bilder: 2560 x 1440p

Im Vergleich zu anderen Drohnen in diesem Preisbereich sind dies gute Werte, mit denen sich schon sehr schöne Aufnahmen anfertigen lassen. Hinsichtlich der Qualität ist die Kamera der MJX X101 auf einer Ebene mit der Syma X8C.
Da es sich um eine FPV (First Person View) Kamera handelt, die über ein eigenes WLAN-Netz die Bilddaten an den Empfänger (Smartphone, Tablet,...) schickt, kann man ein Live-Video der Drohne sehen. Der Bildaufbau beim FPV-Flug ist für den Preis okay und im Vergleich zur Syma X5HW oder der s-idee S183 besser, die ebenfalls als günstige FVP-Drohnen verwendet werden können.
Ein wirklicher Pluspunkt ist die Gimbal-Dämpfung, die in diesem Preisbereich einmalig sein dürfte. Dank einer gedämpften Kamerahalterung können kleinere Vibrationen ausgeglichen werden, was für ein stabileres und sauberes Videobild sorgt. Anders als bei teureren Drohnen von DJI, Yuneec und Co ist das MJX X101 Gimbal allerdings starr und nicht beweglich.

Gut gedacht, schlecht gemacht: Problemstelle Akkuwarner

MJX X101 Quadrocopter im Vergleich

Wenn sich die Akkus einer Drohne dem Ende neigen, signalisiert der Copter (sofern diese Funktion eingebaut ist) mittels blinkender LEDs oder eines Warntons, dass man bitte landen soll. Auch die MJX X101 verfügt über solche Warn-LEDs, die allerdings in die Achse gelegt wurden und durch den Kunststoff nur bedingt durchscheinen können. Bei hellem Tageslicht ist es für den Piloten, beinahe unmöglich zu erkennen, ob der Akku leer ist.

Flugzeit und Akku der MJX X101

Der LiPo der MJX X101 ist mit 1200 mAh vergleichsweise klein. Das ist hinsichtlich der Flugzeit nachteilig, aber bedeutet auch, dass die Drohne leichter ist und die Motoren weniger arbeiten müssen. Da es sich um brushed Motoren handelt, sollte man darauf achten, die Motoren zu schonen. Rund 7-10 Minuten kann man mit dem Quadrocopter fliegen, natürlich in Abhängigkeit der Windverhältnisse und der Steuerbefehle. Im Vergleich zu Mini Drohnen sind das gute Werte und auch im Vergleich zum Hauptkonkurrenten der MJX X101, der Syma X8C ist das okay. Leider muss man rund 150 Minuten einplanen, um einen Akku wieder voll zu laden, weswegen es sich empfiehlt, zusätzliche Ladetechnik anzuschaffen. Dies gestaltet sich allerdings dank der Verwendung des verbreiteten mini-JST Plugs als sehr einfach und günstig.
Der im Lieferumfang enthaltene Balancer gleicht die Spannung der Zellen im LiPo aus und verhindert so einen zu raschen Verschleiß.

So fliegt die MJX X101

Die MJX X101 punktet vor allem durch einen angenehm dahingleitenden Flug und eine große Reichweite. Im Gegensatz zu anderen Drohnen zwischen 100 und 200 Euro muss man relativ wenig Gas geben, was an den großen Props liegen könnte. Die Drohne liegt gut und sicher in der Luft und lässt sich auch noch im 3D-Flug adäquat steuern. In Kombination mit der HD-Kamera lassen sich mit dem 3D-Flug schöne POI (Point Of Interest) Missionen fliegen und filmen.
Die Ansteuerung der MJX X101 funktioniert gut und man kann den Copter sauber führen. Mittels verschiedener Flugmodi kann man dann Geschwindigkeit und Sportlichkeit hinzunehmen, wobei ich empfehle, in Modus 2 zu starten. Diese und weitere Angaben und Einstellungen kann man aber ganz bequem dem LCD-Display der Fernsteuerung entnehmen.

Fazit zur MJX X101

Insgesamt kann die MJX X101 wirklich überzeugen und ist eine tolle Wahl für alle, die in die Welt der Luftaufnahmen reinschnuppern wollen. Ebenso wie die Syma X8C bietet die MJX X101 eine günstige Möglichkeit hochauflösende(re) Bilder und Videos anzufertigen, wobei sich die MXJ X101 etwas leichter und sanftmütier fliegen lässt. Wer ein wenig mehr Geld ausgeben und auf ein komplett anderes Flugkonzept setzen möchte, kann sich die Parrot Swing ansehen.

Lässt man die Akkuwarner-Problematik weg, ist dieser Quadrocopter wirklich empfehlenswert und eine schöne Drohne unter 200 Euro!

MJX X101

MJX X101
8.3

Preis-Leistung

9/10

    Einsteiger-Drohne

    8/10

      Kamera

      9/10

        Ausstattung

        8/10

          Verarbeitung

          9/10

            Pro

            • günstige FPV-Drohne
            • gute Verarbeitung
            • sehr gute Flug-Performance
            • HD Kamera

            Contra

            • LEDs im Rahmen versteckt

            Leave a Reply