Von: Sebastian, Datum: 22.05.2016

Die neue Syma X5SW ist eine günstige Einsteiger-Drohne und die FPV-Version der beliebten X5C. Dank der Übertragung des Livebildes auf Smartphone oder Tablet eignet sich die Syma X5SW für spaßige Flüge und interessante Kameraperspektiven. Ob der günstige FPV-Quadrocopter lohnenswert ist, erfahren Sie hier.

Ausstattung:

  • Syma X5SW Quadrocopter
  • WiFi-Kamera (onboard)
  • Fernsteuerung (2,4 GHz, 4 Kanäle)
  • Halterung für Smartphone
  • Benutzerhandbuch (nur englisch)
  • Ladezubehör
  • 4 Ersatzrotoren für Syma X5SW
  • 1 Drohnen-Akku (LiPo 3,7 V, 500 mAh)
  • Schraubendreher
Syma X5SW Quadrocopter

In schwarz & weiß: Syma X5SW Drohne

Den Lieferumfang betreffend gibt es bei der Syma X5SW wenig Neues zu berichten: Eine günstige Einsteiger-Drohne, deren Lieferumfang ein sofortiges Abheben ermöglicht. Fernsteuerung und Drohne sind schon aufeinander abgestimmt und müssen vor dem Start lediglich gebunden werden. Ein Akku für die Syma X5SW Drohne ist zwar eindeutig zu wenig, bei einem Stückpreis von 3 Euro kann man hier jedoch für wenig Geld Ersatz beschaffen. Neu hingegen ist die mitgelieferte Halterung für das Smartphone, in die man das Mobiltelefon einrasten lassen kann und sich während des Fluges die Kameraaufnahmen als FPV-Bild anzeigen lassen kann.

Syma X5SW ist eine günstige FPV-Drohne

Syma X5SW: Livebild auf das Smartphone

Syma X5SW: Günstige Drohne für FPV-Fliegerei

In der letzten Zeit kamen zunehmend mehr günstige Drohnen mit Live Kamera auf den Markt. War dieses Feld bis vor wenigen Jahren noch hochpreisigen Systemen vorbehalten, gibt es mittlerweile mit der Ninetec Spyforce 1 und der Syma X5SW recht ordentliche Drohnen mit Livebild-Übertragung auf das Smartphone oder Tablet – und das zu Preisen unter 100 Euro. Möglich wird dies durch den Einsatz spezieller Halterungen an der Fernsteuerung und einer WiFi-Verbindung zwischen Smartphone und Kamera der Syma X5SW. Auf diese Weise ist es für den Piloten möglich, mit dem Auge der Drohne zu sehen und sich die Videobilder auf dem Smartphone anzeigen zu lassen. Im Unterschied zu anderen Mini-Drohnen werden nun allerdings Video- und Fotodateien nicht mehr auf der SD-Karte, sondern auf dem Smartphone abgespeichert. Für ausreichend Speicherplatz sollte also gesorgt werden.

Flugeigenschaften der Syma X5SW in Ordnung

Nach dem Auspacken, Batterien einlegen und Binden von Fernbedienung und Syma X5SW heißt es: Abheben!

Hier zeigt sich allerdings, dass der neue Quadrocopter nicht ganz mit dem Bestseller Syma X5C mithalten kann. Sowohl in Bezug auf die maximale Reichweite (hier wird vollmundig von 100m gesprochen, während 40-60m eher zutreffen, die WiFi-Verbindung mal außen vor gelassen) als auch hinsichtlich der Flugstabilität muss die Syma X5SW ein wenig Kritik hinnehmen. Bei kleineren Windböen scheint die Drohne weniger stabil zu sein als die X5C, was wahrscheinlich am höheren Gewicht liegt: mit einem Abfluggewicht von 118 Gramm (inkl. der Kamera) ist die X5SW deutlich schwerer als die Vorgängerversion und dadurch weniger agil.

Dieser Kritikpunkt ist jedoch nur in Referenz zu einer wirklich tollen Einsteiger-Drohne zu sehen. Insgesamt verfügt die Syma X5SW über sehr gute Flugeigenschaften und muss den Vergleich zu anderen Mini-Drohnen unter 100 Euro auf keinen Fall scheuen. Die 6-Achsen-Gyros verrichten ihr Werk und halten die X5SW sicher in der Luft, der verbaute elektronische Kompass unterstützt die Navigierung.

Flugdauer der Syma X5SW: 5-7 Minuten

Die X5SW Drohne kann rund 5-7 Minuten in der Luft bleiben – abhängig von äußeren Einflüssen wie Fluggeschwindigkeit und Wind versteht sich. Damit befindet sich die Syma X5SW im guten Durchschnitt und kann trotz mittelmäßiger 500 mAh-LiPos noch recht ordentliche Flugzeiten aufweisen. Da die Datenübertragung zwischen Quadrocopter-Kamera und Smartphone wie beschrieben mittels WiFi vonstatten geht, muss hierfür zusätzliche Energie aufgewendet werden. Wer das Livebild nicht benötigt, kann sich durch das Ausschalten dieser Funktion wertvolle Minuten zusätzlicher Flugzeit sichern. Den Lieferumfang betrachtend empfehle ich, zusätzliche Akkus für die Syma X5SW anzuschaffen, da 5-7 Minuten in der Luft in einem krassen Kontrast zu den rund 120 Minuten Ladezeit stehen. Für rund 3 Euro pro Stück kann man sich günstig mehr Flugzeit verschaffen und bis zu 4 LiPos gleichzeitig per USB (zum Beispiel am mitgeführten Notebook) aufladen.

Syma X5SW: Die Kamera

Die abnehmbare Kamera der Syma X5SW zeichnet Bilder und Videos mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln auf und ist damit ein wenig schlechter als die Ninetec Spyforce1. Da man bei Mini-Drohnen unter 100 Euro ohnehin keine Wunder erwarten sollte ist das absolut im Rahmen und für den Spaß zwischendurch okay. Auch wenn man sich in Zeiten von Drohnen mit Kameras in HD-Qualität gerne ein besseres Bild wünschen würde, sollte man im Low Budget Bereich keine großen Sprünge erwarten und im Falle der Syma X5SW den Tausch von Bildqualität für Livebild-Übertragung gerne hinnehmen.

Fazit zur Syma X5SW: Gute FPV-Drohne für Einsteiger

Insgesamt vermittelt die Syma X5SW einen durchweg positiven Eindruck. Zwar kann sie im direkten Vergleich mit der X5C nicht immer bestehen, doch bietet sie einen günstigen und unkomplizierten Einstieg in die Welt des FPV-Modellflugs und ist für Einsteiger und Freizeitpiloten gleichermaßen empfehlenswert.

Syma X5SW

Syma X5SW
8.1

Preis-Leistung

9/10

    Einsteigerfreundlichkeit

    9/10

      Kamera der X5SW

      7/10

        Ausstattung

        9/10

          Verarbeitung der Drohne

          8/10

            Pro

            • FPV Livebild
            • stabiler Flug
            • robuste Bauweise
            • mehrere Flugmodi

            Contra

            • Kameraqualität