Die Holy Stone HS165 ist der große Bruder der HS160, wenngleich mit deutlich mehr unter der Haube. In diesem Review stelle ich die Holy Stone HS160 vor, gehe auf Stärken und Schwächen ein und zeige, wie sich der faltbare Quadrocopter im Drohnen-Vergleich schlägt.

Denn: Die Holy Stone HS165 bewegt sich hinsichtlich Preis, Kamera und Abfluggewicht in einem enorm spannenden Umfeld!

Infos zur Holy Stone HS165

Typ: Drohne mit Kamera
Geeignet für: Kinder, Einsteiger, Hobby
Größe: mittel
Hersteller: Holy Stone

Gewicht: 172 Gramm
Plakette benötigt: nein
Kamera: Full HD / 2 MP
Preisklasse: bis 200 Euro

Hier kannst Du die Holy Stone HS165 kaufen

Holy Stone HS165 kaufen

Lieferumfang: Das ist im Paket der HS165

Lieferumfang, Unboxing Holy Stone HS165
  • HolyStone HS165 Quadrocopter
  • Fernsteuerung (2,4 GHz)
  • Batterie (LiPo Akku, 2 Zelle, 7,4V, 880mAh)
  • Ladetechnik (USB-Ladekabel)
  • Ersatzpropeller
  • Schraubenzieher
  • Bedienungsanleitung (deutsch)

Wie fast bei jeder Drohne sei auch bei der Holy Stone HS165 gesagt: Der Quadrocopter wird RTF (ready to fly) geliefert. Das bedeutet, dass Fernsteuerung und Drohne gepaart und die Propeller montiert sind. Technisch muss man also nichts mehr tun (was im Gegensatz zu früher toll ist). Allerdings muss eine App für Smartphone oder Tablet installiert und Batterien in die Fernsteuerung gelegt werden. Aus Rücksicht auf die Umwelt und die vielen geplanten Flüge mit der Drohne, empfehle ich den Kauf von wiederaufladbaren Akkus.

Die HS165 ist ein absolutes Leichtgewicht!

Holy Stone HS165 Gewicht & Größe

Die Holy Stone HS165 ist leicht — wahnsinnig leicht um genau zu sein! Gerade einmal 172 Gramm Abfluggewicht bringt die Drohne auf die Waage und unterschreitet damit locker die 250 Gramm Grenze.

Falls Du beim Lesen dieser Zeilen noch nicht vor Freude einen Sekt aufgemacht hast, empfehle ich Dir meinen Guide zu Drohnen unter 250 Gramm. Denn: Eine gute Kameradrohne unter 250 Gramm zu finden (und damit keiner Kennzeichnungspflicht und erhöhten Versicherungstarifen zu unterliegen) ist gar nicht mal so leicht.

Die Holy Stone HS165 schafft diese Hürde aber locker und bleibt trotzdem noch recht groß: 26 x 18 x 5 cm misst der Quadrocopter, dessen Achsen sich seitlich anklappen lassen. Für den Transport ist das eine tolle Sache und wie bei der kleineren Variante, der HS160 funktioniert der Mechanismus sauber und sicher.

Alles in allem wirkt die Holy Stone HS165 Drohne sehr wertig, nicht zu sehr spielzeughaft, aber natürlich aufgrund des avisierten Abfluggewichts sehr sehr leicht.
Das Gefühl des Billigen, das durch ein zu geringes Gewicht entsteht, kommt mir nur bei der Fernsteuerung. Das ist aber leider ein häufiges Phänomen bei günstigen Coptern und erst bei teuren Kameradrohnen behoben.

Zur Fernsteuerung der HS165 sei noch gesagt, dass sie alle notwendigen Funktionen in direkter Sticknähe hat, z. B. den Start- & Landeknopf direkt unter dem linken Stick. Die Bildschirmhalterung wird beim Transport einfach umgeklappt und fasst Smartphones mit 4,7 Zoll bis 6,5 Zoll Größe.

Kamera der Holy Stone HS165

Kamera der Holy Stone HS165 Drohne

Die Holy Stone HS165 hat eine starre Full HD Kamera in der Front. Full HD bedeutet, dass Videoaufnahmen eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln haben und mit 25 fps (Bildern pro Sekunde) aufgezeichnet werden. Für Drohnen unter 300 Euro ist das soweit gut.

Nicht so gut ist jedoch, dass die Kamera starr ist. Sie ist nicht, wie beispielsweise bei der DJI Mavic Air an einem 3-Achsen-Gimbal oder bei der preislich ähnlichen DEERC DE25 an einem 1-Achsen-Gimbal angebracht. Ein Gimbal, oder einfach Kamerahalterung, ermöglicht das Schwenken der Kamera und den Vibrationsausgleich auf bis zu 3 Achsen. Während die angesprochene DEERC DE25 oder die Holy Stone HS120D zumindest einen vertikalen Kameraschwenk ermöglichen, geht das bei der HS165 nicht.

Hat eine Drohne keine mechanische Bildstabiliserung durch ein Gimbal, können Videos, bei bei der Ryze/DJI Tello, auch nur elektronisch stabilisert werden. Auch das liegt bei der Holy Stone HS165 leider nicht vor, weswegen die Videos und Luftaufnahmen durch Vibrationen verwackelt werden.

Die Kamera hat einen Blickwinkel von „nur“ 90°, im Vergleich zu anderen günstigen Kameradrohnen ist das wenig. Manche Einsteigermodelle haben bis zu 130° Blickwinkel und sind dadurch extrem weitwinklig. Für weitläufige Landschaftsaufnahmen mag das interessant sein, die dadurch entstehende Bildkrümmung ist es aber nicht. Die Holy Stone HS165 orientiert sich mit dem gewählten Blickwinkel eher an hochwertigen Kameradrohnen.

Angeflogen

  • Reichweite: 300 Meter

  • Flugdauer: 18 Minuten

  • Autonome Flugmodi: Ja

  • FPV:  Ja

  • Video: 1280p x 720p (HD) bei 25 fps

  • Fotos: 2 Megapixel

Features & Flugmodi: Für Anfänger ideal

Holy Stone HS165 Testbericht

Die Holy Stone HS165 hat eine Reihe interessanter Flugmodi an Bord, die den Einstieg in die UAV-Welt erleichtern.

  • Automatische Starts und Landungen per Knopfdruck
  • Höhenhaltung
  • Headless Mode
  • GPS
  • 2 Geschwindigkeiten
  • Tap Fly
  • Circle Modus: Point of Interest
  • Wegpunktflug
  • Follow Me
  • Return To Home (RTH), per Fernbedienung ausgelöst oder automatisch, wenn der Akku zu schwach wird

Anfänger werden sich besonders über die GPS-basierte Positionierung und die automatische Höhenhaltung freuen. Auch wenn ich ein großer Verfechter des elementaren Fliegenlernens bin (hier mein super simpler Guide zum Fliegen lernen), so wünschen sich viele angehende Piloten heute automatisierte Unterstützung. In der HS165 hat man davon das volle Paket!

Auch erfahrenere Piloten, die schon Kenntnisse mit Mini-Drohnen, wie der Holy Stone HS170 Preator, der DJI Tello Drohne oder der Blade Nano QX haben, werden sich über Funktionen wie Follow Me, 360° Point of Interest Flüge oder Tap Fly freuen.

Das macht die Holy Stone HS165 besonders

Flugzeit und Reichweite Holy Stone HS120D

360° Point of Interest, Follow Me: Die HS165 hat einiges im Petto

Ganz klar: Das geringe Abfluggewicht von 172 Gramm, die damit entfallende Plakettenpflicht und die tollen Features in Verbindung mit einer Full HD Kamera machen die HS165 zu einer sehr guten Drohne für Anfänger und Einsteiger. Ohne großen Stress kann man spontane Flüge und den Einstieg in die Welt der Luftaufnahmen wagen. Dabei ist die HS165 eine tolle Plattform, um sich das Hobby zu erschließen und vielleicht später den Umstieg auf hochwertige Kameradrohnen zu tätigen.

Fazit & Bewertung

Die Holy Stone HS165 ist eine solide faltbare Drohne zu einem fairen Preis. Für rund 150 Euro* erhält man sämtliche Features, dank derer man sich auf das optimale Bild oder Video konzentrieren kann. Der Vorteil des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses wird um die Tatsache erweitert, dass man es mit einer Drohne unter 250 Gramm zu tun hat.

Für den unkomplizierten Einstieg ideal!

Holy Stone HS165

8.2

Für Einsteiger

8.5/10

Flugperformance

8.5/10

Kamera

7.8/10

Preis-Leistung

8.0/10

Spaß

8.0/10

Pro

  • Full HD Kamera
  • gute Reichweite & Flugzeit
  • GPS
  • automatische Höhenhaltung
  • unter 250 Gramm

Contra

  • keine Bildstabilisierung
  • kein Gimbal